Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Hinweis

Die auf dieser Seite enthaltenen Artikel dienen lediglich der Information und sollen keinen Besuch bei einem Arzt oder Psychologen ersetzen.

Die Nutzung der Informationen auf diesen Seiten geschieht auf eigene Verantwortung. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Ashwagandha gegen Schlafstörungen

Adaptogen Stress
Ashwagandha
Eine der wichtigsten Heilpflanzen der ayurvedischen Medizin ist die Schlafbeere auch Winterkirsche oder Ashwagandha genannt. Der botanische Name dieser heilbringenden Pflanze lautet Withania (Wissenschaftler) somnifera (schlaffördernd). Ashwagandha wird eingesetzt um Ängste und Stressauswirkungen zu lindern und um Schlafstörungen zu beseitigen. Genau wie Ginseng gehört Ashwagandha zu den sogenannten Adaptogenen. Solche Heilpflanzen helfen dem Organismus, sich leichter an Stresssituationen anzupassen. Des Weiteren haben Adaptogenen eine positive Wirkung auf viele Körperfunktionen. Beispielsweise hemmen sie die Produktion von Stresshormonen und fördern gleichzeitig deren Abbau.


 

 

Heilwirkung & Anwendungsgebiete


  • stimmungsaufhellend
  • entzündungshemmend
  • zur Unterstützung der Tiefschlafphase
  • Stärkung der Nerven
  • Schwindel
  • Angstzuständen
  • Schlafstörungen
  • Angstzuständen und Stress
  • stärkt das Herz
  • Verminderung von Blähungen sowie Übelkeit
  • Bronchialasthma
  • Erschöpfung, Antriebslosigkeit
  • Erektionsstörungen


Ashwaganda wird in Deutschland in Pulverform, als Tee oder Kapselform angeboten.




Nebenwirkungen/Hinweise

Schwangere und stillende Mütter sollten diese Pflanze nicht einnehmen




Studie im Hinblick auf Antidepressivität:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11194174
 
Studie zur Gehirnforschung mit Ashwagandha-Extrakt:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15711595