Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Hinweis

Die auf dieser Seite enthaltenen Artikel dienen lediglich der Information und sollen keinen Besuch bei einem Arzt oder Psychologen ersetzen.

Die Nutzung der Informationen auf diesen Seiten geschieht auf eigene Verantwortung. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Papaya – Gesundheit aus den Tropen

Papaya encyme
Gesunde Papaya
Die Papaya ist eine schnell wachsende Tropenfrucht aus der Familie der Melonenbaumgewächse.
Die saftige Frucht hat eine birnenartige Form und kann bis zu 5 Kilogramm schwer werden. Eine reife Papaya erkennt man an der gelborangenen Farbe (unreife Früchte sind grün) und an dem orangefarbenen Fruchtfleisch. In der Mitte der Tropenfrucht befinden sich viele schwarze aromatisch scharfe Kerne die man auch verspeisen kann. Das Fruchtfleisch hat einen melonig- süßen Geschmack. Die Papaya zählt zu einem der gesündesten Früchte und kann bei vielen Beschwerden zum Einsatz kommen. Die Enzyme der Papaya wirken entzündungshemmend, schmerzlindernd und hemmen die Geschwürbildung.



 

Heilwirkung der Papaya


Die Papaya ist eine ideale Frucht um seine Gesundheit zu erhalten oder gesundheitliche Beschwerden zu lindern bzw. zu heilen. Vor allem bei Beschwerden des Verdauungstraktes hat sich die Papaya sehr bewährt. Die Tropenfrucht hilft bei Durchfall, Darminfektionen, Darmparasiten und bei eingeschränkter Tätigkeit der Bauchspeicheldrüse. Die Papaya fördert die Verdauung und hat sehr gute entgiftende und entschlackende Eigenschaften.

Allgemeine gesundheitsförderliche Wirkung der Papaya


  • entschlackend
  • entgiftend
  • Immunsystem stärkend
  • vitalisierend
  • antibakteriell
  • antiviral
  • entzündungshemmend
  • Blutdruck senkend
  • Krebshemmend





Papayakerne zum Entgiften


Die wertvollen Papaya Kerne schützen vor Darmparasiten und sorgen für die Regeneration der Leber. Ihre antibakterielle Wirkung kann auch entzündliche Prozesse in unserem Körper bekämpfen. Um von den gesunden Papayakernen zu profitieren, sollte man diese aus der Frucht herauslösen und trocknen lassen. Am besten verteilt man die Kerne auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und schiebt diese in den Backofen. Bei 50 Grad Ober-Unterhitze trocknen die Kerne in etwa zwei bis drei Stunden.

 

 

Dosierung und Anwendung von Papayakernen


Am besten kaut man nach jeder Mahlzeit 3-5 Papayakerne und trinkt dazu reichlich Wasser. Die gesunden Kerne schmecken leicht pfefferig und können auch zum Würzen von Speisen verwendet werden. (Einfach in die Pfeffermühle füllen). Die Kerne sollten aber nicht mitgekocht werden, da beim Erhitzen die gesunden Wirkstoffe zerstört werden können.